Festivalteam

Veranstaltergemeinschaft:
Das Land Nordrhein-Westfalen, die Landeshauptstadt Düsseldorf, die Städte Essen und Wuppertal.

Künstlerische Leitung:
Pina Bausch

Mitarbeit:
Cornelia Albrecht, Peter Pabst, Francesca Spinazzi

Mitarbeit Programm:
Stefan Hilterhaus (PACT Zollverein)
Bertram Müller, Stefan Schwarz (tanzhaus nrw)

Musikprogramm:
Wolfgang Schmidtke
Sabine Hesseling

Geschäftsführung:
Cornelia Albrecht

Leitung Produktion:
Uta Atzpodien

Mitarbeit Produktion:
Marie Blobel, Sabine Hesseling,
Daniel Sullivan (tanzhaus nrw)
Dirk Hesse, Yvonne Whyte (PACT Zollverein)

Katharina Bauer, Bénédicte Billiet, Grigori Chakhov, Claudia Irman, Dieter Isenberg, Barbara Kaufmann, Ursula Popp, Wolfgang Schmidtke, Robert Sturm,
Jo Ann Endicott, Tatjana Tresselt, Marc Wagenbach

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Ursula Popp (Tanztheater Wuppertal Pina Bausch)
Daniela Goldmann, Julia Bernreuther, Magdalene Holzwart, Agnes Jacob, Barbara Raff (Goldmann Public Relations)

Technische Koordination:
Achim Niekel
Manfred Marczewski, Jörg Ramershoven (Tanztheater Wuppertal)
Arndt Wortelkamp (PACT Zollverein)
Ansgar Kluge (tanzhaus nrw)

Ticketing:
Katharina Bauer
Ina Zentner

Texte:
Anne Linsel

Redaktion Bildteil:
Pina Bausch, Ulli Weiss, Peter Pabst

Gestaltung:
Alfred Friese (inrhein)

Website:
Oliver Weckbrodt, Meike Nordmeyer


Wir danken allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von:

Aalto-Theater Essen, Barmer Verschönerungsverein, Café ADA, Capitol Theater Düsseldorf, Deutsche Oper am Rhein, Grillo Theater Essen, Haus der Jugend Barmen, Opéra National de Paris, PACT Zollverein /  Choreographisches Zentrum NRW, Rex Theater Wuppertal, Schauspielhaus Düsseldorf, tanzhaus nrw, Wuppertaler Bühnen, Tanztheater Wuppertal und allen weiteren Helferinnen und Helfern.

Wir danken den Wuppertaler Bühnen für die Bereitschaft, den Auftritt ihres Chores bei den Aufführungen von ORPHEUS UND EURYDIKE in Düsseldorf möglich zu machen.

Besonders bedanken wir uns auch für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit beim Direktorium und den Projektleitern der Wuppertaler Schulen, der Hauptschule Hügelstraße, Gesamtschule Barmen, Gesamtschule Else-Lasker-Schüler, Gesamtschule Langerfeld, Gesamtschule Erich Fried Ronsdorf, Gesamtschule Vohwinkel, Waldorfschule, Sankt-Anna Gymnasium, Waldorfschule in Haan, Carl-Fuhlrott Gymnasium, Gymnasium Bayreutherstr. und dem Städtischen Reichenbach-Gymnasium, ohne die KONTAKTHOF mit Teenagern ab ’14’ nicht möglich gewesen wäre.


   Foto: © Detlef Erler
Fest mit Pina
Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen