14.11.2008 | Düsseldorf | Schauspielhaus | 21:00 Uhr
Tickets
 

ALAIN PLATEL / FABRIZIO CASSOL

Gent                 

Les Ballets C. de la B.
pitié!
    
Kann man das, darf man das, geht das: die Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach, ein Hauptwerk der Musikgeschichte als Vorlage für Tanz? Der Choreograph Alain Platel und der Komponist/ Musiker Fabrizio Cassol haben es gewagt. Ihnen geht es nicht um eine schlichte Adaption des Werkes, sondern um einen wichtigen Aspekt der Passion: den Schmerz der Mutter angesichts des Opfers ihres Kindes. Maria weiß, dass sie den Opfertod ihres Sohnes anerkennen muss, würde aber – wie jede liebende Mutter – am liebsten an seiner Stelle ihr Leben geben. Dieser Zwiespalt bildet die dramatische Grundlage von „pitié!“. 
So ist musikalischer und geistiger Ausgangspunkt für „pitié!“ die berühmte Arie aus der Passion „Erbarme Dich, mein Gott“. 
Mit seinen Tänzern und Musikern geht Alain Platel der Frage nach, wie diese intensiven emotionalen Gefühle in eine expressive Körpersprache zu übersetzen sind. 
Alain Platel studierte zunächst Heilpädagogik an der Universität Gent. 1984 gründete der belgische Theatermacher und Choreograph das Tanzkollektiv „Les Ballets C. de la B.“, das zu den wichtigsten Kompanien Europas gehört. Seinen internationalen Durchbruch erzielte Platel mit „Iets op Bach“ – damit war er auch in Wuppertal zu Gast, 2001, eingeladen von Pina Bausch für ihr „Fest in Wuppertal“. 
Fabrizio Cassol ist Saxofonist, Komponist, Arrangeur sowie Gründer und Leiter der Band Aka Moon, benannt nach einem Pygmäenstamm, den die Band eine Zeitlang besucht hat.
Eine Koproduktion von: Théâtre de la Ville / Paris, Le Grand Théâtre de la Ville / Luxembourg, TorinoDanza, RuhrTriennale 2008, KVS / Brüssel
Mit freundlicher Unterstützung von: Kunstencentrum Vooruit / Gent, Holland Festival / Amsterdam

www.lesballetscdela.be


   Foto: © Ursula Kaufmann
Fest mit Pina
Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen