19.11.2008 | Düsseldorf | tanzhaus nrw | 17:30 Uhr
Tickets
21.11.2008 | Wuppertal | Haus der Jugend Barmen | 19:00 Uhr
Tickets
23.11.2008 | Essen | Grillo Theater | 17:30 Uhr
Tickets
 

LE PETIT TRAVERS

COLLECTIF PETIT TRAVERS    Toulouse
Kleiner Zirkus zwischen Absurdität und Melancholie 

Kann man in einem Kleiderschrank Cello spielen? Nein, trotz aller Bemühungen. Draußen in der Welt? Vielleicht, denn da wartet ein Kollege, der Akkordeon spielt. Da aber beide Musiker zum gemeinsamen Spiel auch noch mit einem Ball jonglieren, ist das Ganze ständig am Abgrund des Scheiterns. „Le Petit Travers“: eine zauberhafte, witzige, groteske, leise musikalische Poesie. 
Denis Fargeton (29) wollte eigentlich Pianist werden. Über den Tanz fand er zum Zirkus und wurde Akrobat. Erst später zogen ihn die Jonglagebälle in Bann, und er perfektionierte diese Kunst. 
Nicolas Mathis (27) lernte die Grundbegriffe der Zirkuskunst bei „Cirque Plume“ in Besançon. Er spielt außerdem Gitarre und Violoncello (Jazz, Folklore, Barock-Musik) 
Beide lernten sich 1998 beim Studium in der „École Nationale du Cirque de Chambéry“ kennen und arbeiten seitdem zusammen. Sie gehören zu den jüngsten Vertretern des „Cirque nouveau.“ 

Eine Koproduktion von: Le Lido, Centre des Arts du Cirque de Toulouse, Théâtre de la Digue, Toulouse

www.collectifpetittravers.org

Collectif Petit Travers
   Foto: © Aude Poirot
Fest mit Pina
Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen