Zum Festival

Zum zweiten Mal lädt Pina Bausch zum Internationalen Tanzfestival NRW ein. Schon 2004 hatte die Wuppertaler Choreographin und Leiterin des Tanztheaters Wuppertal die künstlerische Leitung des Tanzfestivals übernommen, veranstaltet von dem Land Nordrhein-Westfalen, der  Landeshauptstadt Düsseldorf und den Städten Essen und Wuppertal . In diesem Jahr, vom 7. bis 30. November 2008, stellt Pina Bausch wieder Freunde aus aller Welt vor. Es wird zahlreiche deutsche und europäische Erstaufführungen geben, u.a. von Kahekili aus Hawai, Sidi Larbi Cherkaoui, Cloud Gate Dance Theatre aus Taiwan sowie Soloabende u.a. mit Sylvie Guillem, LIN Hwai-min, Louise Lecavalier und Eva Yerbabuena. Konzerte, Filme und Ausstellungen ergänzen das vielseitige Programm, das in den Städten Düsseldorf, Essen und Wuppertal gezeigt wird.

Das  Tanztheater Wuppertal zeigt Stücke aus der frühen Zeit der Kompanie, u.a. „Das Frühlingsopfer“ mit den Düsseldorfer Symphonikern unter Leitung von Pietari Inkinen und „Die sieben Todsünden“, wie auch aus den späteren Jahren u.a. „Palermo Palermo“ und „Masurca Fogo“.

Das Ballet de l´Opéra national de Paris wird mit „Orpheus und Eurydike“, Tanzoper von Pina Bausch von 1975, in der Düsseldorfer Oper am Rhein zu Gast sein.
Zur Eröffnung des Festes im Wuppertaler Schauspielhaus zeigt Pina Bausch selbst eine bedeutende Erstaufführung: „Kontakthof“ mit Teenagern  ab ´14’.
Das Stück „Kontakthof“ entstand 1978. Später inszenierte Pina Bausch es mit Damen und Herren ab ´65’. Seit nunmehr fast einem Jahr studiert sie es bis zur Premiere mit Teenagern aus 10 Wuppertaler Schulen ein.

 Das Publikum kann sich auf lange Nächte und spannende Begegnungen freuen.


Veranstaltergemeinschaft: das Land Nordrhein-Westfalen, die Landeshauptstadt Düsseldorf, die Städte Wuppertal und Essen.

Gefördert durch:
den Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, Kulturbüro Essen, Kulturbüro Wuppertal, die Kunststiftung NRW, die Kulturstiftung Essen und die Dr. Werner Jackstädt-Stiftung Wuppertal, Stadtsparkasse Wuppertal, Sparkasse Essen, Stadtsparkasse Düsseldorf Asset Management  Private  Banking, Deutsche Bank, Vorwerk & Co.KG, WSW, Französische Botschaft / Bureau du Théâtre et de la Danse,  CULTURESFRANCE, Institut français Düsseldorf, Vertretung der Regierung von Quebec, WSW, 

Medienpartner:
WZ, WAZ, Tanzjournal


   Foto: © Detlef Erler
Fest mit Pina
Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen